Linguini mit Speck und Thymian
(nach Sidne Rome) für 4 Personen


- 100g Bauchspeck in feinen Scheiben
- 2-3 EL Thymianblättchen, frisch
- 2 Zitronen, Bio-
- 200g Parmesan am Stück
- 50g Parma-Schinken
- 500g Linguini (Spaghetti gehen auch)
- gutes Olivenöl zum Beträufeln

Zitrone sorgfältig abwaschen, Speck und Schinkenscheiben in dünne Sreifen und dann in Würfel schneiden. Die Thymianblättchen fein hacken. Den Parmesan hacken, die Schale der Zitronen abreiben und mit Parmesan und Thymian gut vermischen.
Die Linguini in ca. 4 Minuten al dente garen und abgießen. Den Speck in der Pfanne auslassen. Die Linguini dazu geben und gut mit der Parmesan-Zitronen-Thymian-Mischung vermengen. Zum Schluss den Parmaschinken unterheben und kurz ziehen lassen. Fertig.

Maccheroncine alla Senese
für 4 Personen


- 400g Maccheroncine
- Basilikumblätter, frisch (Handvoll)
- 120g Walnüsse
- 50g Butter
- 100g gek. Schinken
- 250ml (1/4 L) Sahne
- 80g Parmesan, gerieben
- Pfeffer und Salz

Die kleinen Makkaroni al dente kochen.
Die Walnusskerne und die Hälfte der Basilikumblätter im Mörser zerstoßen.
Butter in einem großen Topf (die Nudeln kommen später dazu) zerlassen, Basilikum und Nüsse beifügen nud bei kleiner Hitze 10 Minuten dünsten.
Den fein gehackten Schinken mit der Sahne dazugebe, salzen und pfeffern
Die abgetropften Nudeln dazu geben und be kleiner Hitze gut umrühren, damit die Sauce auch in die Öffnungen der Makkaroni läuft.
Den Rest der Basilikumblätter und die Hälfte des Parmesan unterheben.
Die Nudel-Mischung in vorgewärmter Schüssel anrichten, mit Pfeffer und dem Rest des Parmesan servieren.

Risotto Milanese
(2 Pers.)


- 200g Risotto Reis
- 800ml Gemüse- oder Hühnerbrühe
- 2,5 EL Butter
- 1 kleine Zwiebel
- 1 Portion Safran (Fäden oder Pulver)
- 150g Parmesan
- Salz, Pfeffer

Den Safran in 2-3 EL heißer Brühe einweichen.
Die Zwiebel sehr fein hacken.
2 EL Butter (oder Olivenöl) in einem Topf schmelzen und die Zwiebeln darin gut anschwitzen.
Den Reis dazugeben und glasig andünsten.
Mit einer ersten Kelle Brühe ablöschen und andauernd rühren. Immer Brühe nachgeben, bevor die Mischung trocken gekocht ist. Nach 10-15 Minuten Garzeit die Safran-Brühe zugeben, der Reis färbt sich jetzt zunehmend gelb.
Wenn der Reis al dente genug ist, die Hitzezufuhr abschalten, salzen und pfeffern und die Hälfte des Parmesan unterheben.
Den Risotto noch kurz ziehen lassen und dann servieren.

 

Tomaten Risotto mit Mozzarella
(4 Portionen)

- 350g Risotto Reis
- 1.400ml Gemüsebrühe

- 1 kl. Zwiebel
- 2 Knoblauchzehen
- 2 kl. rote Chilischoten
- 4 EL Olivenöl
- 500g stückige Tomaten
- 125
g Mozzarella
- 1 EL brauner Zucker
- 50g Parmesan
- 1/2 Bd. Basilikum
- Salz, Pfeffer

- Brühe aufkochen
- Zwiebel, Chilischoten und Knoblauch fein hacken und in heißem Öl anschwitzen
- den trockenen Reis zugeben und unter Rühren 2-3 Minuten dünsten
- 1 Kelle Brühe angießen und unter Rühren verdampfen lassen. Brühe kellenweise zugeben und immer wieder rühren und einziehen lassen.
- zum Schluss die Tomaten mit der Sauce zugeben.
- Mit Salz, Pfeffer, Zucker und ggf. Chili abschmecken
- Parmesan hobeln, Basilikum abspülen und die Blätchen in Streifen schneiden, Mozzarella in dünne Scheiben schneiden.
- Zum Servieren Parmesan und Basilikum unter den Risotto heben, Mit Mozzarellascheiben und einigen Basilikumblättchen garnieren.

Pro Portion ca. 575 kCal, E 18g, F 22g, KH 76g
Zubereitung in 35 Minuten (angeblich)

Spargel Risotto
(3-4 Portionen)


- 350g Risotto Reis
- 1.500ml Gemüse- (Spargel-) oder Geflügelfonds
- 50g Butter
- 1 kleine Zwiebel
- 100ml trockener Sekt oder Champagner (oder Brühe)

- 1 EL Olivenöl
- 60g Parmesan (oder mehr, je nach Geschmack)
- Salz, Pfeffer

- Den Fonds aufkochen, die Zwiebel abziehen und fein würfeln.
Spargel schälen und schräg in Scheiben schneiden. Die Spargelköpfe beiseite legen.
- Die Butter in einem Topf aufschäumen lassen und die Zwiebeln darin hellgelb anschwitzen. Den trockenen Reis dazugeben und unter Rühren 2-3 Minuten dünsten.
- Sekt oder Champagner zugießen und unter Rühren einkochen lassen.
- Heißen Fonds kellenweise zugeben, immer wenn die Flüssigkeit im Risotto aufgesogen ist. Dabei zwischendurch umrühren, damit der Risotto nicht anbrennt.
- Parmesan grob reiben. Die Spargelköpfe im heißen Öl 2 Minuten anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.
- Die rohen Spargelscheiben 5 Minuten vor Ende der Garzeit zum Risotto geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zum Servieren die gebratenen Spargelköpfe über den fertigen Risotto streuen.